„Did you USE to…?“ oder „Did you USED to…?“

Englische Grammatik – did you use to oder did you used to

„What DID you USED to do?! – Das kann nicht von jemandem geschrieben worden sein, der Englisch beherrscht!“ Ich kann förmlich hören, wie Sie nach Luft schnappen und im Geiste alles wiederholen, was Sie jemals über englische Grammatik gelernt haben.

In keinem Grammatikbuch darf die Regel „do“ (tun) als Hilfsverb fehlen, die ironischerweise eine der einfacheren Grammatikregeln ist. Und trotzdem scheiden sich an ihr die Geister.
Die Regel besagt, dass, wenn „do“ in irgendeiner seiner Formen verwendet wird, die anderen Verben in diesem Satz im Infinitiv stehen müssen. „Did you have to work late last night?“ ist grammatikalisch korrekt, „Did you had to work late last night?“ wäre falsch.

Unser Beispiel oben ist allerdings mehr in einer Grauzone – es verursacht Verwirrung und Diskussionen, selbst bei englischen Muttersprachlern.

Als das Matterhorn-Team mein Buch „Impress in English: Presentation Skills for Non-Native Speakers“ Korrektur las, haben wir uns über die beiden Möglichkeiten beraten. Ein Abschnitt des Buchs enthält eine Liste der verschiedenen englischsprachigen Zeitformen mit einem Beispielsatz und einer Frage zu jeder Zeitform, z.B. „What are you doing?“, „What have you been doing?“ und so weiter bis hin zur Vergangenheitsform mit „used to“.

Nach einer langen Diskussion waren wir uns alle einig, dass – obwohl es unnatürlich klang – „What did you used to do?“ besser ist, da „What did you use to do?“ mehrdeutig ist, vor allem wenn das Verb „to do“ durch ein Verb wie „to cook“ ersetzt wird:

A. „What did you use to cook?“
B. „What did you used to cook?“

Ich verstehe Frage A so, dass nach den Utensilien und/oder Zutaten gefragt wird, die ich zum Kochen benutzt habe, während B nach dem Essen fragt, das ich in der Vergangenheit zubereitet habe.

Das Cambridge Dictionary hält beide Formen „Did you use to…?“ und „Did you used to…?“ für korrekt, obwohl es empfiehlt, Letzteres in Prüfungen zu vermeiden. Da wäre es doch interessant zu wissen, wie ein(e) Prüfer(in) argumentieren würde, wenn er/sie Frage B als falsch anstreichen würde…

„What did you used to do?“ mag zwar grammatikalisch eine völlig akzeptable Frage sein, ich würde aber empfehlen, das Problem, wenn möglich, ganz zu vermeiden und die Frage umzuformulieren. „What did you do back then?“ oder „What did you do when…?“ zum Beispiel klingen natürlich und lassen keine Debatte aufkommen.